Huber
News

Februar 2017
Cables 2017 Konferenz vom 07. bis 09. März 2017 in Köln
 
Oktober 2016
HUBER | MARTINSWERK auf der K 2016
 
April 2016
MARTOXID TM
 
Februar 2016
Cables 2016 Konferenz vom 01. bis 03. März 2016 in Köln
 
Alle News / Archiv
Druckversion
English Version

Home > Über uns > Umwelt & Sicherheit

Verantwortlichkeit für Mensch und Umwelt


Sicherheit, Gesundheit & Umwelt:
Unsere SHE-Leitlinien (Safety, Health, Environment)

 
Martinswerk betrachtet Sicherheit sowie Schutz von Mensch und Umwelt als Anliegen von fundamentaler Bedeutung. Deshalb hat das Unternehmen umwelt- und sicherheitspolitische Leitlinien formuliert und stärkt bei allen Mitarbeitern durch regelmäßige Unterweisungen das persönliche Verantwortungsbewußtsein für Umwelt und Sicherheit.
 
Zum Schutz seiner Mitarbeiter, Nachbarn, Kunden und Verbraucher sowie der Umwelt vermindert Martinswerk kontinuierlich die Gefahren und Risiken bei Herstellung, Lagerung, Transport, Vertrieb, Anwendung, Verwertung und Entsorgung seiner Produkte. Das Unternehmen berücksichtigt bereits bei der Entwicklung neuer Produkte und ProduktionsverfahrenGesundheits-, Sicherheits- und Umweltaspekte.
 
Qualifikation für mehr Sicherheit
 
Die SHE-Richtlinien sind integrierter Bestandteil der betrieblichen Praxis und bilden ein umfangreiches Sicherheitssystem. Mitarbeiter aus allen Abteilungen und allen Bereichen des Werkes sind als SHE-Fachleute ausgebildet.
 
SHE-Fachleute werden kontinuierlich geschult, um ihr Wissen auf dem neuesten Stand zu halten. So ist auch garantiert, daß die Überwachungseinrichtungen zum Schutz der Umwelt stets funktionsfähig sind und von qualifizierten Mitarbeitern jederzeit gehandhabt werden.
 
Vertrauen basiert auf Offenheit
 
Martinswerk leitet bei betriebsbedingten Gesundheits- oder Umweltgefahren die erforderlichen Abwehrmaßnahmen ein, arbeitet in enger Abstimmung mit den Behörden und informiert die Öffentlichkeit.
 
Für den Fall des Eintritts von Gesundheits- und Umweltgefahren hat das Martinswerk in Zusammenarbeit mit örtlichen Behörden (Polizei, Feuerwehr etc.) einen Gefahrenabwehrplan erstellt. In speziellen Übungen mit den lokalen Feuerwehren wird die Zusammenarbeit trainiert und die Ergebnisse in den Gefahrenabwehrplan eingearbeitet.
 



Erfolg ist meßbar
 
Der Erfolg der Martinswerk-SHE-Politik zeigt sich auch darin, daß die Unfallsituation deutlich besser als der Durchschnitt der Chemischen Industrie Deutschlands ist. Von der konsequenten Handhabung der SHE-Aktivitäten des Werkes hat sich der Sachversicherer überzeugt und das Unternehmen als „High-Protected-Risk-Unternehmen“ mit reduzierter Versicherungsprämie eingestuft.
ImpressumCopyright © J.M. Huber Corporation. All Rights Reserved.